Fahrradfahren wird in Bremerhaven attraktiver!

Klimaschutz und Mobilität müssen gemeinsam gedacht und geplant werden. Daher hat die Koalition aus SPD, CDU und FDP im Rahmen der letzten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses eine entscheidende Weiche gestellt, um Fahrradfahren in Bremerhaven attraktiver zu gestalten. Der zweite Bauabschnitt der Fahrradachse nach Norden Am Wischacker (Spiekaer Weg bis Schlachthofstraße) wurde auf den Weg gebracht.

An der genannten Stelle wird eine Fahrradstraße entstehen, wodurch Fördermittel aus dem Bundessonderprogramm „Stadt und Land“ genutzt werden können. 90% der Baukosten können somit durch die Sondermittel „Stadt und Land“ sichergestellt werden.

„Fahrradfahren wird in Bremerhaven attraktiver! Die neue Fahrradstraße mit ihrer ansprechenden Anbindung wird mehr Menschen dazu bewegen, das Fahrrad zu nutzen und damit zum Klimaschutz beizutragen. Die Förderquote durch die Sondermittel ist ebenfalls ein unschlagbares Argument für die Fahrradstraße“, so Sönke Allers, Vorsitzender der SPD-Stadtverordnetenfraktion, abschließend.  

V.l.n.r.: Dominique Ofcarek, Dr. Cecil Hammann, Sönke Allers, Martina Kirschstein-Klingner

Nach oben scrollen