SPD-Vorsitzender lobt Waben- und Werftprojekt an der Schule am Ernst-Reuter-Platz

, /

Die Schulvermeidung ist ein ernstes Problem, das nicht nur Bildungschancen unserer jungen Generation beeinträchtigt, sondern auch langfristige Auswirkungen auf ihre soziale Integration und ihre berufliche Zukunft hat. „Wir begrüßen daher die innovativen Anstrengungen der Schule am Ernst-Reuter-Platz, Schulvermeider wieder in die Schule zu bekommen!“, so Martin Günthner, SPD-Vorsitzender in Bremerhaven.

„Wir Sozialdemokraten glauben daran, dass alle Menschen gleiche Bildungschancen haben sollten und wo dies aufgrund von Traumata oder familiärer Probleme nicht der Fall ist, soll die Schule helfen. Die ´Werft´ an der Ernst ist ein wunderbares Beispiel für diese Hilfe“, erläutert Günthner.

Die SPD weiß um die vielseitigen Herausforderungen, denen sich die Schulen heute stellen und die SPD weiß auch, dass neue Wege gegangen werden müssen, um möglichst viele Schülerinnen und Schüler zu erreichen, die Schwierigkeiten haben und dann mit Schulvermeidung reagieren. Für Günthner ist klar: „Das Engagement und der Mut der Schule neue Wege zu gehen und das Engagement der Kolleginnen und Kollegen sind herausragend und wir werden diesen Weg gerne unterstützen.“

Nach oben scrollen