Nach Meyer-Heder Rücktritt: Steht noch die Brandmauer der CDU Bremen nach Rechts?

/

Heute Morgen ging es Schlag auf Schlag. Erst sinnierte der mittlerweile zurückgetretene CDU-Landesvorsitzende Carsten Meyer-Heder im Buten-un-Binnen-Interview über eine Zusammenarbeit mit der rechtsradikalen AfD, wenige Stunden nach der Veröffentlichung folgt sein Rücktritt.

Die SPD-Bremerhaven verurteilt die Aussagen Meyer-Heders und fragt sich: Wie steht es um die Brandmauer der CDU Bremen nach Rechts? „Wir sind bestürzt über die Aussagen von Meyer-Heder. Für uns als SPD-Bremerhaven kann es als Demokraten keine Zusammenarbeit mit einer rechtsradikalen Partei wie der AfD geben. Ist der Rücktritt von Meyer-Heder nur die Spitze des Eisberges oder hat die CDU Bremen ein allgemeines Haltungsproblem? Hier sollte schnell Aufklärung durch den Landesvorstand der CDU erfolgen“, fordert Martin Günthner, Vorsitzender der SPD-Bremerhaven.

„Diese Woche lässt uns fassungslos zurück. Erst bedient sich der Bundesvorsitzende der CDU in den letzten Tagen blindem Populismus und Ressentiments. Und nun kuschelt Meyer-Heder offen mit der AfD. Die Geschichte lehrt uns, was dies für fatale Folgen für unsere Demokratie haben kann“, so Janina Strelow, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bremerhaven.

Nach oben scrollen