SPD-Fraktion vor Ort in Wulsdorf

Am 11. August 2021 konnten wir uns im Rahmen einer SPD-vor-Ort-Veranstaltung der SPD Bürgerschaftsfraktion in Kooperation mit dem Unterbezirk Bremerhaven vom Wulsdorfer Wunder überzeugen. 

Die STÄWOG hat durch die Unterstützung des Programms Soziale Stadt Wulsdorf (1999-2019) einen Stadtteil zum Aufblühen gebracht. Das Quartier rund um die Ringstraße/Thunstraße, früher auch als „Flachdachhausen“ bezeichnet, hat nun „Flugdächer“ und gehört zu einer beliebten und geschätzten Wohnlage im Stadtteil. 

Während der Begehung konnte die STÄWOG uns die Perlen direkt vor Ort präsentieren; dort wo vor vielen Jahren noch triste Mietskasernen standen und keine Aufenthaltsqualität vorherrschte, sorgen nun ansprechend sanierte, modern gestaltete, mit aufregender Architektur versehene und energetische aufgewertete Häuser für Wohnqualität. Dies schaffte Arbeitsplätze und ein neues Zuhause für viele Bremerhavenerinnen und Bremerhavener. Im Blick war stets die soziale Komponente, sodass guter und gleichzeitig günstiger Wohnraum, eine soziale Durchmischung, Barrierefreiheit und Weltoffenheit für Menschen mit Migrationshintergrund vor Ort realisiert wurde. Diese Umsetzung folgt auch noch heute unserer grundsätzlichen sozialdemokratischen Überzeugung. 

Auf unserer Tour schätzten wir aber vor allem die kleinen, aber wunderbaren Momente und Geschichten aus dem Quartier. Ohne Ausnahme haben uns alle Nachbarn freundlich gegrüßt und viele Kinder haben auf dem besonderen Spielplatz „1001 Nacht“ gespielt. Wir konnten die Besonderheiten der verschiedenen Kulturen beim Gärtnern in den Pflanzen- und Gemüsebeeten bestaunen und durch die vielen engagierten Persönlichkeiten erleben, wie positiv sich Sozialarbeit und ein offenes Ohr vor Ort auswirken. Dies reicht von besonderer Unterstützung bei der Tafel, über den Nachbarschaftsschnack bis hin zu der Beantwortung von vielen Kinderfragen. Ganz nebenbei wurden Pläne geschmiedet, ein Nachbarschaftsfest zu organisieren und Pfefferminztee aus den eigenen Gärten herzustellen. 

Besonders bemerkenswert ist, dass das Quartier überhaupt nicht vom Vandalismus betroffen ist und damit sehr gepflegt und intakt ist. 

Vielen Dank an den Geschäftsführer Herrn Lückehe und sein tolles Team der STÄWOG für die spannenden Erlebnisse und die Führung durch ein Quartier, dessen Entwicklung nicht spannender hätte sein können!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top