SPD Leherheide fordert zügige Sanierung des Debstedter Weges

„Der Rad-Gehweg zwischen dem Wasserwerk und dem Fehrmoorweg ist völlig abgesackt und kaum noch erkennbar“, so Holger Welt vom Sprecherteam der SPD Leherheide. „Der unbefestigte Weg ist durch Erosion und den starken Bewuchs bereits Teil des Wasserwerkswaldes geworden und nicht mehr begehbar. Radfahrer und Fußgänger sind gezwungen die marode Fahrbahn zu nutzen“.

Sein Kollege Claus Altenburg ergänzt: „Es ist besonders gefährlich und nicht akzeptabel, wenn Radfahrer und Familien mit Kinderwagen zwischen den beiden Waldbereichen, auf die schlecht beleuchtete Fahrbahn ausweichen müssen.“

Zudem ist die mit Teerflicken übersäte Fahrbahn an einer Seite unbefestigt und teilweise stark abgängig. „Für Zweiradfahrer ist der Fahrbahnrand, gerade bei Regen schlecht  wahrzunehmen und gefährlich“.

Holger Welt und Claus Altenburg weisen hier auch in Bezug auf die Verkehrssicherungspflich  ausdrücklich auf eine zügige Sanierung dieses Teilstücks des Debstedter Weges hin.

Holger Welt: „Wir wollen keinen großzügigen Ausbau durch den ruhigen Wasserwerkswald, aber gerade auch im Hinblick auf den anliegenden Waldkindergarten und auf die bereits bebauten und geplanten Neubaugebiete im Ortsteil Fehrmoor, muss eine vernünftige und vor allem verkehrssichere Anbindung für alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer geschaffen werden“. 

„Eine Sanierung ist überfällig.“

„Die SPD in Leherheide  hat in den letzten Jahren mehrfach vehement auf das Problem hingewiesen. Jetzt reicht es uns. Wir werden dazu entsprechende Anträge auf den Weg bringen“, so Holger Welt und Claus Altenburg vom Sprecherteam der Leherheider SPD abschließend.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top